Blumenwiese für Ittenbach

Unser Dorf soll schöner werden. Wir brauchen eine Wildblumenwiese!

Diese Idee trug Kristina Frizen auf einer Vorstandssitzung des Bürgervereins vor.

Mit diesem Projekt könnte im Sommer ein neuer Hingucker und eine Augenweide für das Dorf geschaffen werden sowie zusätzlich der Aspekt des Natur- und Umweltschutzes gewürdigt werden.

Ein wesentliches Ziel ist es auch, eine verfügbare Fläche in der Dorfmitte insektenfreundlicher zu gestalten und zu einem wertvollen Lebensraum zu entwickeln.

Nach eingehender Diskussion über das Für und Wider stimmte der Vorstand diesem Projekt zu und bat Kristina, die Planung und Organisation zu übernehmen. Als unterstützende Partnerin konnte Dr. Kerstin Stahl als sach- und fachkundige Bürgerin gefunden werden.

Die Wiese um die Teichanlage am Hardtweg, bisher schon eine Stätte der Begegnung und Erholung, schien geeignet, ein Teilstück in eine Wildblumenwiese umzuwidmen.

Der Vorstand unterrichtete die Stadt Königswinter als Eigentümerin von unserem Vorhaben und erklärte sich bereit, die Pflege der alten und neuen Wiese zu übernehmen. Intern übernimmt Philip Stahl in Zukunft die Aufgabe des Rasenmähens.

Als nächstes ging es um die Ausführung und praktische Umsetzung des Vorhabens. Geeignetes Gerät steht bei den Mitgliedern des Vorstandes nicht zur Verfügung. Aufgrund guter Kontakte wurde die Firma Landschaftsbau Leven dahingehend angesprochen. Herr Leven erklärte sich bereit, bei der Ausführung mitzuwirken und das Fräsen des in Frage kommenden Teilstückes zu übernehmen. Im Sinne einer guten Zusammenarbeit und der Dorfgemeinschaft wurden diese Arbeiten von ihm ohne Kosten für den Verein durchgeführt.

In der weiteren Vorbereitungsphase engagierten sich Mitglieder aus dem Vorstand mit der Feinplanierung, des Walzens und der Einzäunung.

Danach ging es um die Einsaat. Das Saatgut wurde von der CDU Königswinter gesponsert; und an einem geeigneten Vormittag konnte mit viel Hilfe das Werk vollendet werden.

Nun hoffen wir, dass Sonne und Regen die Saat sprießen lassen, so dass Insekten und Bienen sich wohlfühlen und alle die Wildblumenwiese bestaunen und in schönster Pracht genießen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.